Acht Fragen an Jonathan Behr, Olivia Helmlinger und Junus Baker

Interview: Im Gespräch mit dem Regisseur Jonathan Behr („Follower“ (2018)), der Drehbuchautorin Olivia Helmlinger und dem Produzenten Junus Baker konnten wir mehr über ihren Kurzfilm „Digital Investigations“ erfahren, der auf den 56. Hofer Filmtagen 2022 lief, wie die Corona-Pandemie ihre Ideen mit formte, wie ihre gemeinsame Ideen-Realisierung verlief und was ihnen bei der visuellen Umsetzung, wobei ein Teil der Handlung im digitalen Raum spielt, am Herzen lag.

Weiterlesen

„Don’t Be a Pussy“ (2019)

Kurzfilm / Tschechische Republik / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der tschechische Film „Don’t be a pussy“ (OT: „Nebát se niceho“) von Jakub Jirásek, einer der Beiträge des 30. Filmfestival Cottbus, überzeugt als amüsanter und überraschender Film über die Kraft der Viralität. 

Weiterlesen

Sieben Fragen an Yuyan Wang

Interview: Im Gespräch mit der Regisseurin Yuyan Wang konnten wir mehr über ihren Kurzfilm „One Thousand and One Attempts to Be an Ocean“ erfahren, der ein Beitrag des ‚Berlinale Shorts‘-Programm ist, wie aus einer persönlichen Beschäftigung mit solchen Clips der Experimentalfilm entstand, wie viele sie dafür in die Collage einbaute und wie sie das Ganze mit einem auditiven Loop abrundet.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„One Thousand and One Attempts to Be an Ocean“ (2020)

Kurzfilm / Frankreich / Dokumentation / 2020

Filmkritik: Der Experimentalkurzfilm „One Thousand and One Attempts to Be an Ocean“ der chinesischen Filmemacherin Yuyan Wang ist ein Beitrag des diesjährigen ‚Berlinale Shorts‘-Programm und beschäftigt sich mit den vielen Videoclips, mit denen man sich gern die Zeit vertreibt.

Weiterlesen

Vierzehn Fragen an Thi Hien Mai und Tim Ellrich

Interview: Im Zoom-Gespräch mit den beiden FilmemacherInnen Thi Hien Mai und Tim Ellrich konnten wir mehr über ihre Dokumentation „Mein Vietnam“ erfahren, der seine Premiere auf dem Hot Docs Canadian International Documentary Festival in Toronto und beim 42. Filmfestival Max Ophüls Preis seine Deutschlandpremiere feierte. Sie portraitieren in dem Film die Eltern der Regisseurin und wie sie sich in Deutschland mit einer stetigen Verbindung nach Vietnam eingerichtet haben. Im Interview mit den beiden erzählen sie, wie die Eltern das Projekt aufgenommen haben, was bei der Kameraarbeit wichtig war und wie man auch mit einem kleinen Team solche Projekte realisieren kann. 

Weiterlesen

„Scream“ (Staffel 1, 2015)

Serienkritik: Gleich am Anfang spricht eine der Figuren in der Horror-Serie „Scream“ das aus, was man als ZuschauerIn denkt: Man kann einen Slasher nicht als Serie verfilmen. So beginnen die SerienmacherInnen Jaime Paglia und Jill Blotevogel mit einem Augenzwinkern den Horrorfilmklassiker „Scream“ von Wes Craven aus dem Jahr 1996 in eine 10 Folgen umfassende erste Staffel zu adaptieren.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Tim Berezin

Interview: Im Gespräch mit dem russischen Filmemacher Tim Berezin konnten wir mehr über seinen Kurzfilm „Forget the Palms…“, der auf dem 30. Filmfestival Cottbus lief, erfahren, wie er die Themen Internet mit Gesang verband und warum der Mockumentary-Stil perfekt für diesen Film war.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Peter Hoferica

Interview: Im Gespräch mit dem slowakischen Filmemacher Peter Hoferica konnten wir mehr über seinen Kurzfilm „Greetings from Nigeria“ (OT: Pozdrav z Nigérie„“) erfahren, der auf dem 30. Filmfestival Cottbus den Preis für den Besten Kurzfilm erhielt. Er erzählt uns, warum er eine Geschichte über alte Menschen und Betrug erzählt, warum er Humor nicht gezielt einsetzt und wie weit ihn andere Regisseure in seiner Arbeit beeinflussen.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Greetings from Nigeria“ (2020)

Kurzfilm / Slowakei / Fiktion / 2020

Filmkritik: Der slowakische Kurzfilm „Greetings from Nigeria“ (OT: „Pozdrav z Nigérie“) von Peter Hoferica gewann in der Online-Ausgabe von 2020 des 30. Filmfestival Cottbus den Preis für den Besten Kurzfilm und überzeugt mit seinem humoristischen Portrait über einen vermeintlichen Betrug.

Weiterlesen