„How my Grandmother became a chair“ (2020)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

Kurzfilm / Deutschland, Libanon / Animation / 2020

Filmkritik: Der Animationsfilm „How my Grandmother became a chair“ von Nicols Fattouh, der auf dem ITFS gepitcht wurde und auf dem 33. Filmfest Dresden im ‚Nationalen Wettbewerb‘ zu sehen war, erzählt die eigene Familiengeschichte gepaart mit fantastischen Elemente.

Die Großmutter wohnt in einem großen Haus am Meer. Immer wieder ist die Familie zu Besuch. Doch als die Großmutter nach und nach kränklicher wird, ihre Sinne verliert und sich beginnt in einen Stuhl zu verwandeln, ist die Familie nicht da, aber ihre Haushälterin wird bis zum Ende an ihrer Seite sein.

Inspiriert von seiner eigenen Familiengeschichte, insbesondere der familiären Dynamik und dem Umgang mit der Haushälterin, ersann sich der aus dem Libanon stammende Regisseur und Animationskünstler Nicolas Fattouh (*1994) diese Geschichte. Dabei wählte er einen fantasievollen Zugang, in dem die Figuren zu Objekten und zu Tierfiguren stilisiert werden, welche sich im Laufe des Films auch verändern. Die Geschichte ist trotz dieser Fantasy-Elemente sehr klar zu verstehen, trägt eine gut erkennbare Botschaft in sich und erzählt in ihrem Kern ein stilles Drama über das Zwischenmenschliche. Mit 2D-Animationen mit wenigen Schnörkeln und einer klaren Farbdramaturgie hat Fattouh seine Geschichte umgesetzt, braucht so keine Worte um die Geschichte seiner Großmutter zu erzählen und zeigt wie man das Medium Animation gespickt mit Metaphern auch für ruhige, familiäre Dramen verwenden kann. 

Fazit: „How my Grandmother became a Chair“ ist der Debüt-Animationsfilm von Nicolas Fattouh, der darin Teile seiner eigenen familiären Geschichte erzählt. Das einfühlsame Drama wird dabei in einfachen, farblich stark geleiteten Bildern erzählt und macht so neugierig auf weitere Arbeiten des Filmemachers.

Bewertung: 7,5/10

Trailer zum Kurzfilm „How my Grandmother became a chair“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.