„Bleifrei“ (2016)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2016

© Grau in Grau

Filmkritik: Mit dem Kurzfilm „Bleifrei“, gesehen auf der Genrenale5, schloss der Regisseur Nico Hofer sein Studium im Fach medien.gestaltung&produktion an der Universität Offenburg erfolgreich ab. 

Die im Stil der 90er Jahre gehaltene schwarze Komödie erzählt die Geschichte der beiden Freunde Carsten (David Simon) und Kalle (Andreas Birkner), die zu Weihnachten die Dorf-Tankstelle überfallen wollen. Obwohl Schmidtchen (Frank Casali) selbst dort arbeitet, soll alles so echt wie möglich aussehen, damit ihnen keiner auf die Schliche kommt. Doch leider geht der Plan nicht ganz auf.

Mit viel Spaß erzählt der deutsche Regisseur Nicolai Hofer diese gelungene Komödie und man sieht allen Beteiligten die Freude am Projekt an. Dabei spielt der Kurzfilm mit vielen Klischees und baut einige amüsante und überraschende Wendungen ein. Hinzu kommt das solide Spiel aller Darsteller, ein guter Retro-Charme und dass der Film sich selber nie so richtig ernst nimmt. Herausgekommen ist dabei ein unterhaltsames Gesamtpaket, welches man sich auch als Langfilm vorstellen könnte.

Bewertung: 7,5/10

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle:


Auf den folgenden Festivals lief „Bleifrei“:

2 Gedanken zu “„Bleifrei“ (2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.