“Kukuschka” (2016)

Kurzfilm / Russland / Animation/ 2016

Filmkritik: Der russische Kurzfilm “Kukuschka” der Regisseurin Dina Velikovskaya ist der einzige Stop-Motion-Film, der es mit Platz 5 unter die Auserwählten des Amazons Audience Awards geschafft hat.

Der Film erzählt die Geschichte der Vogeldame Kukuschka, welche tagein tagaus der Sonne folgt und sie anbetet. Eines Tages schlüpft ein Ei und sie ist nicht mehr allein. Doch dafür hat sie keine Zeit und versucht so alles, um das Kleine irgendwo unterzubringen. Doch dieses will einfach nicht von ihrer Seite weichen.

Dieser Kurzfilm besitzt einen speziellen Charme, der nicht nur von der Geschichte selbst herrührt, sondern vor allem auch durch seine eigenwillige, etwas sperrige Optik bedingt wird. Es ist eine trostlose Welt, die der Betrachter nicht einordnen kann, so dass man die Geschichte recht schwer verorten kann und so auch einen Moment braucht, um die Handlung zu begreifen. Da der Film ohne Worte auskommt, gibt es viel Platz für Interpretationen. So kann man in dem russischen Kurzfilm eine Kritik an der Gesellschaft erkennen oder auch ein Abbild der Überforderung von frischgebackenen Müttern. Dies macht den Film sehr interessant und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Bewertung: 7/10

Der Trailer zum Kurzfilm:

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle:


Die Preisträger des ITFS Amazon Audience Awards

  1. Asteria
  2. The D in David
  3. Illegal Move
  4. Final Call
  5. Kukuschka
  6. Not the End of the World
  7. Boxed
  8. Disk 44
  9. Untamed
  10. Mishimasaiko

9 Gedanken zu ““Kukuschka” (2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s