“Dirk Gentlys holistische Detektei” (Staffel 1, USA, 2016)

Serienkritik: Der britische Science-Fiction-Autor Douglas Adams (1952-2001) brachte Werke wie die “Per Anhalter der Galaxie”-Reihe hervor, die nicht nur Millionen von Fans begeistern konnten, sondern auch verhältnismäßig schwer zu verfilmen sind. Bestes Beispiel ist die Verfilmung des ersten Bandes der Reihe “Per Anhalter durch die Galaxis” (2005), welche nie einen Nachfolger erhielt. So bietet sich das Format der Serie besser für die Umsetzung von Douglas Adams Stoffen an. Das dachte sich auch der Produzent Max Landis und schuf die Serie “Dirk Gentlys holistische Detektei” (OT: “Dirk Gently’s Holistic Detective Agency”, USA, 2016).

Der Hotelpage Todd Brotzman (Elijah Wood) wird Zeuge eines ungewöhnlichen Mordes. Kurze Zeit später taucht der Detektiv Dirk Gently (Samuel Barnett) bei ihm auf und überredet ihn auf sich mit ihm auf die Suche nach der verschwundenen Lydia Spring (Alison Thornton) zu begeben. Ihre Leibwächterin Farah Black (Jade Eshete) ist stellt ebenfalls Nachforschungen an, wie auch die beiden Polizisten Sgt. Hugo Friedkin (Dustin Milligan) und Col. Scott Riggins (Miguel Sandoval). Todd sieht schon lange nicht mehr durch und möchte sich lieber um seine Schwester Amanda (Hannah Marks) kümmern, die an einer seltenen Krankheit leidet. Doch das Universum scheint einen Plan zu haben und am Ende ziehen sich alle Stricke zusammen, bei denen Todd und Dirk im Zentrum zu stehen scheinen.

Die aus acht Episoden bestehende Staffel basiert vor allem auf das Buch “Der elektrische Mönch” des Autors Douglas Adams. Dieser beschreibt sein Werk selbst als einen „Geister-Horror-Wer-ist-der-Täter-Zeitmaschinen-Romanzen-Komödien-Musical-Epos“. Diese Beschreibung kann fast eins zu eins für die Serie übernommen werden (nur der Musical-Part ist nicht vorhanden). Die Story ist mit ihren vielen losen einzelnen Geschichten sehr verwirrend und man sollte längere Pausen zwischen den Folgen vermeiden, da man recht schnell den Überblick verlieren oder besser gesagt gar nicht erst gewinnen kann. Doch mit der Zeit fügt sich alles zu einem schlüssigen Bild zusammen, so dass am Ende jede Frage eine Antwort bekommt. Dies unterscheidet die neue BBC/Netflix-Serie von Mystery-Serien wie ”Lost” (2004-2010), die darauf verzichten alles logisch und erklärbar zu erzählen. So ist das Storykonzept ausgereift, befriedigt die Neugierde und hat trotzdem das Potential, dass eine zweite Staffel folgen kann. Aber nicht nur die Story ist gelungen, sondern auch die Wahl seiner Darsteller. Vor allem das Hauptgespann aus Elijah Wood und Samuel Barnett ist ein seltsames aber sehr sympathisches Gespann, denen man gern auf ihren Wegen folgt. Es macht Spaß zu sehen, wie unterschiedlich sie an den Fall herangehen. Aber auch die Nebendarsteller sind sehr gut ausgewählt wie zum Beispiel Julian McMahon (bekannt aus “Nip/Tuck” (2003-2010) und “Charmed – Zauberhafte Hexen” (1998-2006)) als Zeitreisender. Abgerundet wird das von einem quietschfidelen und bestechenden Soundtrack. So ist die Serie “Dirk Gentlys holistische Detektei” eine gelungene und somit skurrile Adaption von Douglas Adams’ Werk.

Fazit: Die neue Netflix-Serie “Dirk Gentlys holistische Detektei” ist eine gelungene Umsetzung der Romanvorlage “Der elektrische Mönch” von Douglas Adams. Die Story, auch wenn sie am Anfang undurchschaubar erscheint, macht Freude und bindet alle Stränge zusammen. Abgerundet wird die Serie von einem passenden Gewand aus bunten wie unheimlichen Bildern, stimmiger bis schräger Musik und sehr guten Darstellern. Die Serie bereitet nicht nur jenen Freude, die Douglas Adams lieben, sondern auch denen, die es etwas abgedrehter mögen.

Bewertung: 4/5

Der Trailer zur ersten Staffel:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Wikipedia:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s