„Un état d’urgence“ (2016)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

Kurzfilm / Frankreich, Deutschland / Fiktion / 2016

Poster zum Kurzfilm "Un état d’urgence"Filmkritik: Der junge Filmemacher Tarek Röhlinger lief gleich mit zwei Filmen auf dem 18. Landshuter Kurzfilmfestival 2017. Neben seiner etwas überdrehten Milieustudie „Cornerstorys“ lief im ‚Europe in 19 Minutes‘-Block der Kurzfilm „Un état d’urgence“ (ET: „State of emergency“, DT: „Ein Ausnahmezustand“), der mit seiner treffsicheren Geschichte überzeugen kann und so noch auf vielen weiteren Festival, u.a. 29. Filmfest Dresden zu sehen war.

Nach den neuesten Terroranschlägen in Paris werden zwei Soldaten (Ridwane Bellawell und Julien Courbey) abgestellt ein Gebäude zu bewachen. Alles ist scheinbar ruhig, bis sie einen herrenlosen Koffer und ein verdächtig offenes Fenster entdecken. Nach und nach scheinen sie die Kontrolle über die Situation zu verlieren.

Der an der Ludwigsburger Filmakademie studierende Tarek Röhlinger hat durch ein Austauschprogramm die Möglichkeit erhalten, einige Monate an der Pariser Hochschule La Femis zu studieren. Dort entwickelte er seine Geschichte, welche durch die allgemeine Angst vor dem Terror inspiriert wurde, die zu diesem Zeitpunkt besonders in der Luft lag. Nach einem langen Kampf um Drehgenehmigungen für die Außendrehaufnahmen, kam es kurz vor dem Dreh zu den Anschlägen auf das Pariser Café Bataclan. Mit diesem Hintergrund entwickelte Roehlinger eine Geschichte, die zeigt, wie Terror und die immerwährende Bedrohung die Menschen verändert. Dafür braucht er in seinem Film nicht viele Worte, um das zu umreißen, sondern liefert starke Bilder mit überzeugenden Darstellern, deren Gesichter Bände sprechen. Der Kurzfilm wurde aus diesem Grund von der Deutsche Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat ‚Besonders wertvoll‘ ausgezeichnet. Zeigt er doch überzeugend, wie schnell Alltägliches, ja Harmloses, zu etwas Bedrohlichem werden kann. So ist dem Regisseur Röhlinger mit seinem Kurzfilm „Un état d’urgence“ ein starker Film gelungen, der ein Spiegel für die heutige Zeit ist und einen treffsicheren Blick auf die Gesellschaft mit all ihren Ängsten und Vorurteilen wirft.

Bewertung: 7/10

Ihr habt nun die Möglichkeit „Un état d’urgence“ online zu sehen (in französisch mit deutschen und englischen Untertiteln):

geschrieben von Doreen Matthei

Der Film war gleich auf drei besuchten Festivals zu sehen:

Quellen:

Ein Gedanke zu “„Un état d’urgence“ (2016)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.