“Ich warte hier” (2016)

Kurzfilm / Österreich / Fiktion / 2016

Filmkritik: Als bester Dokumentarkurzfilm wurde auf den 27. Bamberger Kurzfilmtagen der Film “Ich warte hier” des österreichischen Dokumentarfilmers und Regisseurs Harry Buerkle ausgezeichnet. Er selbst verweilte in Los Angeles, sodass seine Eltern den Schokoladen-Reiter für ihn entgegennahmen.

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der Großeltern von Harry Buerkle. Nach einem Unfall erblindet der Großvater, sodass sich er und seine Frau mit 90 Jahren auf einmal auf neue Lebensumstände einstellen müssen. Die Zuschauer begleiten die beiden auf eine zweitägige Reise in einen österreichischen Kurort.

Videobotschaft von Harry Buerkle zur Preisverleihung bei den Bamberger Kurzfilmtagen 2017

Nur acht Minuten ist der Kurzfilm lang, doch man hat die beiden Großeltern sofort ins Herz geschlossen. Die beiden gehen das Leben mit viel Energie und Humor an. Zwar passiert das in Zeitlupe, aber man merkt, dass sie sich nicht unterkriegen lassen. Die Kamera bleibt dabei auf sachlichem Abstand, aber die Zuneigung des Regisseurs lässt sich nicht verbergen. Der Humor geht nie auf Kosten der beiden, sondern rührt von Mitgefühl, eigenen Humor der Großeltern und auch ein wenig Altersschrulligkeit. Buerkle schuf ein einfühlsames Porträt und eine Liebeserklärung an seine Großeltern. Nach dem Sehen des Films ist man dankbar für diesen intimen Einblick und verspürt den unzerstörbaren Lebenswillen. So ist “Ich war hier” ein bewegender, amüsanter und sehr empfehlenswerter Dokumentarkurzfilm.

Bewertung: 7,5/10

Der komplette Kurzfilm:

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle: 27. Bamberger Kurzfilmtage – Katalog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s