„Mixtape Marauders“ (2017)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2017

Filmkritik: Der amerikanischen Filmemacher Peter Edlung schuf mit seinem Kurzfilm „Mixtape Marauders“, gesehen im Programm ‚Partyfilme‘ auf der 25. Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg, eine Hommage an das Mixtape, einer gezielten Aneinanderreihung von Songs ausgewählt meist Gefühle zu transportieren.

Patrick (Peter McNally) und Cheech (Ian Edlund) führen ein Leben zwischen Drogen verticken und Gelegenheitsjobs. Ihre Leidenschaft gilt der Musik. Patrick hat ein Mixtape zusammengestellt, um seiner Angebeteten seine Gefühle klar zu machen, doch ob es die richtige Auswahl war, wird sich noch zeigen.

Der Regisseur und Drehbuchschreiber Peter Edlung schuf mit seinem 17-minütigen Kurzfilm eine charmante Hommage einerseits an die Musik selbst und andererseits an den Schlag Mensch, der einfach so in den Tag hinein lebt. Dabei erinnern Edlunds Hauptfiguren, wunderbar verkörpert von Peter McNally und Ian Edlund, dem Bruder des Regisseurs, an die entspannten Typen aus Filmen wie „Clerks“ (1994) oder dem charmanten Kurzfilm „Nachtschicht“ von David Dybeck. Man beobachtet die beiden bei ihren Nebentätigkeiten, bei ungeschickten Flirtversuchen, aber vor allem beim Musikhören. Eine helle Freude kommt auf, wenn man ihnen zuhört beim Fachsimpeln über die verschiedene Genres, Bands und wie man die Musik am Besten auf einem Mixtape kombiniert. Dabei fühlt man sich als Zuschauer selber, als ob man in der Musik stöbert und bekommt auch was von dem entspannten Lebensgefühl ab, das Edlund in den richtigen, stimmungsvollen und zuweilen recht coolen Bildern verpackt.

Fazit: Der amerikanische Kurzfilm „Mixtape Marauders“ ist ein unterhaltsamer Spaß, der die Liebe zum Musik und zum Nichtstun frönt. Dabei entführt uns der Regisseur Peter Edlund in eine Welt, in der die größten Hürden das Ansprechen von Mädchen und die richtige Musikzusammenstellung sind. 17 Minuten lang, kann man sich den Dialogen, der Musik und der gut inszenierten Unterhaltung hingeben, so dass man auf kommende Projekte des Regisseurs gespannt sein darf.

Bewertung: 8/10

Überzeug Dich selbst von Kurzfilm „Mixtape Marauders“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.