„Naiwan“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland, Philippinen / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der Genre-Kurzfilm „Naiwan“ des deutschen Filmemachers Andreas Irnstorfer, der auf dem 21. Landshuter Kurzfilmfestival im ‚Shock Block‘-Programm zu sehen war, bringt ein Pärchen an einen romantischen Ort und lotet durch übernatürliche Einflüsse die Grenzen ihrer Beziehung aus.

Jan (David Zimmerschied) und Bina (Sina Wilke) machen zusammen Urlaub in Südostasien und wollen so auch ihre Beziehung, die etwas kriselt, wieder kitten. Besonders der Ausflug auf einsame Insel, wo sie ganz allein eine Nacht verbringen, soll da helfen. Die Rechnung scheint aufzugehen, bis sie merken, dass die versprochene Abholung am nächsten Tag nicht kommt.

Sina Wilke

Der deutsche Filmemacher Andreas Irnstorfer schuf mit seinem Abschlussfilm an der HFF München – „Naiwan“ – einen packenden, psychologischen Thriller, der eng mit dem Horrorfach verwachsen ist. Die Beziehungsprobleme des Paars werden hier in düstere Bilder und mit unbekannten Schrecken manifestiert. Von einem realen Bedrohungsszenario ausgehend, entwickelt er seine spannende Geschichte, welche die ZuschauerInnen bewusst im Unklaren darüber lässt, was echt ist und was im Kopf seiner ProtagonistInnen passiert. Diese werden wunderbar gespielt von Sina Wilke und Davids Zimmershied. Neben dem hervorragenden Cast fällt natürlich auch das wunderbare Live-Location-Setting auf und wie es Arnstorfer schafft, diesen romantischen Ort nach und nach mit Schrecken zu füllen. So kann man schon gespannt darauf sein, wenn der Regisseur aus diesem Kurzfilm eine Serie entwickelt und damit weiter in die Mysterien der Insel vordringen kann.

Fazit: „Naiwan“ ist ein Kurzfilm von Andreas Irnstorfer, erzählt von unheimlichen Begebenheiten auf einer einsamen Insel und schuf so einen psychologisierenden Horror-Thriller. Gut besetzt und stimmig inszeniert zieht der 30-Minüter in den Bann und macht neugierig, wie diese Geschichte als Serie um- und fortgesetzt wird. 

Bewertung: 8/10

Trailer zum Kurzfilm „Naiwan“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.