„West Side Story“

Semperoper Dresden / 17.07. – 04.08.2019

Theaterbericht: Nur selten hat man die Chance Stücke so zu Gesicht zu bekommen, wie sie ursprünglich komponiert, arrangiert und choreographiert wurden. Doch bei der Aufführung des Musicals „West Side Story“ in der Semperoper Dresden, welche vom 17. Juli bis 4. August 2019 hier zu Gast war, ist das der Fall. Nicht nur, dass den Songs von Leonard Bernstein und den Texten von Stephen Soderbergh treu geblieben wurde, es wurde auch die Original-Choreographie übernommen. Das lässt die Herzen jedes Musical-Fans höher schlagen. Weiterlesen

In der Semperoper: Pagliacci und Enter!

Aufführungsbericht: Rasende Eifersucht treibt Canio zum Mord. Er ist der Direktor eines italienischen Wandertheaters und Darsteller des Pagliaccio. Diese Figur wird in dem Stück, das die Truppe aufführt, betrogen.

csm_fb_image_1266056813411735_8fea11b676

@ Semperoper Dresden

Doch genauso geht es auch in der Realität zu: Canios junge Ehefrau Nedda liebt einen anderen. Tonio, ein Schauspieler aus der Truppe und verschmähter Anschmachter der Nedda, entdeckt den Ehebruch. Und verständigt Canio. Sein Leid, seine Kränkung und Verzweiflung vermittelt er in der ergreifenden Arie „Ridi, Pagliaccio – Lache, Bajazzo“. Die bevorstehende Theateraufführung scheint Nedda vor Canios Rache zu retten. Doch als sich im Stück Canios Schmach, der Ehebruch, wiederholt, ermordet er Nedda auf offener Bühne.

In der Inszenierung der Semperoper, die ab dem 16.01. zu sehen ist, bietet nicht nur die Musik Hochgenuss. Der größte Glanzpunkt der Inszenierung (neben der beachtlichen Leistung der Musiker) ist das Bühnenbild. Deshalb erhielt es bereits eine Auszeichnung. Dank der Organisation Enter! gab ein Probenbesuch einen Vorgeschmack auf den Pagliacci.

Weiterlesen