Sieben Fragen an Jamie Meltzer und Chris Filippone

© Chela Shanti Richheimer und Heinrich Voelkel

Interview: Im Gespräch mit den beiden Filmemachern Jamie Meltzer und Chris Filippone konnten wir mehr über ihren Dokumentar-Kurzfilm „Huntsville Station“ erfahren, der im ‚Berlinale Shorts‘-Programm auf der 70. Berlinale 2020 seine Weltpremiere feierte, wie es zu dem Projekt kam und warum sie sich klar für eine emotionale Erzählart entschieden haben.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Huntsville Station“ (2020)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2020

Filmkritik: Die Dokumentation „Huntsville Station“, welche auf der 70. Berlinale ihre Weltpremiere feierte, fängt den kurzen Moment von Häftlingen zwischen Entlassung und der Busfahrt zurück in ihr Leben ein. Die beiden Regisseure Jamie Meltzer und Chris Filippone gehen dabei auf die Menschen zu und fangen das Gefühl ein, wie es ist wieder frei zu sein.

Weiterlesen