„Belfast“ (2022)

Filmkritik: Der in schwarz-weiß gedrehte Spielfilm „Belfast“ (OT: „Belfast“, UK, 2022) ist der mittlerweile 18. Film des Regisseurs und Schauspielers Kenneth Branagh, den man vor allem durch seine Neuinszenierungen der ‚Agatha Christie‘-Stoffe als Regisseur kennt. Dieser Film ist nun der persönlichste Stoff aus seinem Repertoire und überzeugt als semi-autobiographische Geschichte aus der Zeit der Unruhen in Nordirland.

Weiterlesen

„Once Upon a Time in Hollywood“ (2019)

Filmkritik: Der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino hat sich schnell mit seinen ersten Filmen in die Herzen der Zuschauer gespielt. Seitdem wird auf jeden neuen Film von ihm hingefiebert und natürlich auch ein gewisser Erwartungsdruck aufgebaut. Neben einer hochkarätigen Besetzung erwarten Fans eine erzählerisch perfekte Geschichte, Brutalität sowie zahlreiche Zitate und Anleihen aus der Filmgeschichte. „Once Upon a Time in Hollywood“ (OT: „Once Upon a Time … in Hollywood“, 2019, USA, UK, China, 2019), sein vermutlich vorletzter Film, wenn man dem Regisseur selbst glauben mag, bietet all diese Elemente, badet aber vor allem ausgiebig in der vergangenen, nostalgisch verklärten Welt.

Weiterlesen

Günstig ins Theater! Ein halbes Dutzend Tipps

1024px-dresden_1042012_02_schauspielhaus

Schauspielhaus des Staatsschauspiels Dresden (c) Michael Kranewitter

Tipp: „Das Staatsschauspiel ist toll! Sobald man genug Geld gespart hat, sollte man hingehen!“ So ungefähr lautet eine begeisterte Bewertung eines Google-Nutzers zum Staatsschauspiel Dresden. Und man fragt sich entgeistert: Wieso sparen?

Also gut, der Füllstand des Portmonees variiert von Mensch zu Mensch. Wer aber bedenkenlos ins Kino gehen kann, hat auch genügend Geld fürs Theater, wenn er einige Kniffe kennt.

Weiterlesen