„Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ (2019)

Filmkritik: Seit längerem sind Weiblichkeit, Emanzipation und Feminismus immer mehr ein wichtiges Thema vor und hinter der Kamera. So konnte man auf dem DOK Leipzig viele Frauenportraits und Filme aus weiblicher Hand sehen. Natürlich tragen Dokumentationen auf ganz andere Weise zum Diskurs bei, doch dass auch Hollywood-Komödien etwas dazu beisteuern können, beweist der Film „Long Shot“ (OT: „Long Shot“, USA, 2019) der auf lockerleichte Weise von einer starken Frau erzählt, der man sich als Mann gerne unterordnet.

Weiterlesen

„Chris the Swiss“ (2018)

Filmkritik: Auf dem 61. DOK Leipzig gab es mehrere Filme, die sich mit dem ehemaligen Jugoslawien beschäftigten. Besonders eindrucksvoll war dabei der schweizer Film „Chris the Swiss“ (OT: „Chris the Swiss“, Schweiz, 2018) von Anja Kofmel, die hier stimmig private Emotionen mit dokumentarischer Recherche, Animationen und Dokumentarfilmaufnahmen vermischt. Weiterlesen