“Ocean’s 8” (2018)

Filmkritik: Steven Soderberghs Filmreihe über den Dieb Danny Ocean machte damals Furore und verschaffte den Regisseur weltweit Bekanntheit. Er hatte damit das Genre des Heist-Movies, welcher immer von einem smarten, gut durchgeplanten Überfall erzählen, gefühlt neu erfunden. Mit seinem letzten Film “Logan Lucky” blieb er dem Genre treu. Mit “Oceans 8” (OT: “Ocean’s Eight”, USA, 2018)  kommt jetzt eine Quasi-Fortsetzung, dieses Mal übernahm aber Gary Ross die Regie und Soderbergh selbst war nur Produzent. Hier wird das ansonsten männlich dominierte Genre durcheinander gewirbelt und eine komplett weibliche Diebesbande erobert die Leinwand. Weiterlesen

“Logan Lucky” (2017)

Poster zum Film "Logan Lucky" (2017)

© Fingerprint Releasing

Filmkritik: Nach seinem letzten Film “Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen” (2013) wollte der amerikanische Filmemacher Steven Soderbergh (*1963) aus dem Filmgeschäft aussteigen und sich auf andere Inszenierungsorte wie das Fernsehen und das Theater konzentrieren. Was ihm vor allem am Hollywoodbetrieb aufstieß, waren die Finanzierungssysteme, welche mit den überzogenen Werbebudgets vor allem mittelgroßen Filmen schaden würden. So verwundert es, dass er nach nur vier Jahren wieder zurück auf den Kinoleinwänden ist. Doch sein neuester Film “Logan Lucky” (OT: “Logan Lucky”, USA, 2017) wurde mit einem eigenen, unabhängigen Finanzierungsmodell in die Kinos gebracht und konnte so den Kino-Herbst des letzten Jahres bereichern. Weiterlesen

“Orange is the New Black” (Serie, Staffel 1, 2014)

© Netflix

Serienkritik: Als vor 4 Jahren die ersten Folgen der amerikanischen Serie “Orange is the New Black” (Staffel 1, 2013-2017) erschienen, waren Kritiker und Fans gleichermaßen begeistert. Das nicht zu unrecht. Bietet doch die Serie alles was man braucht: Interessante Charaktere mit starkem Entwicklungspotenzial, spannende Geschichten mit Emotionalität und zudem weiß der Zuschauer nie so genau, wo die Reise hingeht.

Weiterlesen