“Avengers: Infinity War” (2018)

© Walt Disney Germany

Filmkritik: Das Marvel-Universum ist in den letzten zehn Jahren unheimlich gewachsen. Alles hat mit “Iron Man” im Jahr 2008 angefangen und es folgten Nachfolger-Filme und immer weitere Figuren bekamen ihre eigenen Filme, darunter “Dr. Strange” (2016), “Black Panther” (2018) und die “Guardians of the Galaxy” (2014 & 2017). Schon mit den ersten “Avengers”-Teilen brachten sie Helden wie Iron Man, Captain America und Thor zusammen. Doch der dritte Teil in der Avengers-Reihe, “Avengers: Infinity War” (OT: “Avengers: Infinity War”, USA, 2018), der  auch zugleich der 19. Film des ‘Marvel Cinematic Universe’ ist, bringt nun fast alle zusammen und überrascht mit einem radikalen Ausgang nach 150 Minuten. Weiterlesen

„Deadpool 2“ (2018)

© Twentieth Century Fox Germany

Filmkritik: Das Marvel-Universum hat viele Arten von Superhelden hervorgebracht, aber der rotzfreche und ständig die vierte Wand durchbrechende Deadpool fällt trotzdem in der Masse der Superhelden auf. Als 2016 “Deadpool” in die Kinos kam, war er der Überraschungshit. Trotz eines verhältnismäßig geringen Budgets wurde ein Film produziert, der den Vergleich zu großen Blockbustern nicht scheuen musste und über 700 Millionen Dollar einspielte. Nun folgt, wie könnte es anders sein, der zweite Teil aber unter anderer Regie: “Deadpool 2” (OT: “Deadpool 2”, USA, 2018).

Weiterlesen

”Black Panther” (2018)

Poster zum Film "Black Panther"Filmkritik: Der Superheldenfilm “Black Panther” (OT: “Black Panther”, USA, 2018) ist der 18. Film aus dem Marvel-Universum und sticht trotzdem aus der Masse hervor. Das liegt auf der einen Seite an dem Umstand, dass ‘Black Panther’ der erste schwarze Superheld ist, aber vor allem an seiner konsequenten, tadellosen Umsetzung. Kein Wunder also, dass er in den Vereinigten Staaten Rekordsummen einnahm und sich lange an der Spitze der Kinocharts halten konnte. Weiterlesen

Video-Essay “The Marvel Symphonic Universe” (2016)

Passanten beim Vorsingen (© Every Frame a Painting)

Videotipp: Tony Zhou ist freiberuflicher Cutter, aber in seiner Freizeit arbeitet er langsam und beständig an Video-Essays über Filme, Filmemacherinnen und Filmemacher, welche er auf seinem YouTube-Kanal „Every Frame a Painting“ veröffentlicht. In seinem aktuellen Video-Essay “The Marvel Symphonic Universe” stellt er die These auf, dass die Musik in Marvel-Filmen im Gegensatz zur Musik in anderen Blockbustern nicht besonders gut im Gedächtnis bleibt. (Das Video ist englischsprachig. Untertitel sind in vielen Sprachen verfügbar, leider nur keine deutschsprachigen.) Weiterlesen