„Dirndlschuld“ (2022)

Kurzfilm / Österreich / Dokumentation / 2022

Filmkritik: Einer der stärksten Beiträge im diesjährigen ‚Berlinale Shorts‘-Programms war der österreichische Doku-Kurzfilm „Dirndlschuld“ von Wilbirg Brainin-Donnenberg, die sich darin von einem persönlichen Standpunkt ausgehend mit der Geschichte ihres Landes beschäftigt.

Weiterlesen

„Bird in the Peninsula“ (2022)

Kurzfilm / Japan / Animation / 2022

Filmkritik: Der japanische Filmemacher Atsushi Wada begeisterte bereits mit seinem Kurzfilm „My Exercise“ und konnte 2012 mit seinem „The Great Rabbit“ den Silbernen Bären auf der 62. Berlinale gewinnen. Auch sein neuestes Werk „Bird in the Peninsula“ (OT:„Bird in the Peninsula“) wurde im Zuge des ‚Berlinale Shorts‘-Programms lobend erwähnt. 

Weiterlesen

„Atmahaú Pakmát“ (2017)

Kurzfilm / Mexiko, USA / Dokumentation / 2017

Standbild aus dem Kurzfilm “Atmahaú Pakmát”

Filmkritik: Der mexikanisch-amerikanische Kurzfilm „Atmahaú Pakmát“ von Cameron Quevedo feierte seine internationale Premiere auf dem 61. DOK Leipzig und erzählt auf fast rebellisch-experimentelle Weise von dem Leben an der Grenze zwischen Mexiko und der USA mit dem Blick auf einen zukünftigen Mauerbau. Weiterlesen

„Facing Mecca“ (2018)

Kurzfilm / Schweiz / Fiktion / 2017

Filmkritik: Der Schweizer Kurzfilm „Facing Mecca“ von Jan-Eric Mack ist humorvoll und kritisch zugleich und beruht zudem auch noch auf wahren Begebenheiten. Kein Wunder, dass er sich zu einem Liebling der 28. Bamberger Kurzfilmtagen und dem 19. Landshuter Kurzfilmfestival mauserte. Weiterlesen

“Olaf taut auf” (2017)

Kurzfilm / USA / Animation / 2017

Plakat zum Kurzfilm "Olaf taut auf"

© 20th Century Fox

Filmkritik: Alle die sich 2017 den Pixar-Weihnachtsfilm “Coco – Lebendiger als das Leben!” angeschaut hatten, wurden mit dem Vorfilm “Olaf taut auf” (OT: “Olaf’s Frozen Adventure”, USA, 2017) aus dem “Eiskönigin”-Universum gewollt oder ungewollt beglückt. Weiterlesen

„Jungwild“ (2016)

Kurzfilm / Österreich / Fiktion / 2016

Filmkritik: Auf den beiden bayerischen Kurzfilmfestivals in Bamberg und Landshut lief 2017 der österreichische Kurzfilm „Jungwild“ des in Salzburg geborenen Regisseurs Bernhard Wenger (*1992), der mit seinem Kurzfilm eine eigenwillige Mischung aus Coming-of-Age-Geschichte und lokalen Sitten bietet. Weiterlesen