„Krenk“ (2019)

Kurzfilm / Italien / Animation / 2019

Filmkritik: Der Kinder-Kurzfilm „Krenk“, welcher auf dem 31. Filmfest Dresden im Kinderblock lief und für das #Sofascreening des diesjährigen wegen Corona verschobenen Filmfests als Appetizer online gestellt wurde, erzählt mit einer Alien-Metapher von dem notwendigen gutem Miteinander.

Weiterlesen

“A Quiet Place” (2018)

Poster des Films "A Quiet Place"Filmkritik: Als dem Schauspieler John Krasinski das Drehbuch für “A Quiet Place” (OT: “A Quiet Place”, USA; 2018) vorgelegt wurde, war er sofort Feuer und Flamme. Er hatte selbst gerade sein zweites Kind mit seiner Frau Emily Blunt bekommen, konnte sich in die Ängste der Eltern hinein fühlen und übernahm auch gleich noch die Regie bei diesem ungewöhnlichen Horrorfilm, der ähnlich für Furore sorgen könnte, wie “Get Out” im letzten Jahr. Weiterlesen

“Dédalo” (2013)

Kurzfilm / Portugal / Fiktion / 2013

Filmkritik: In der Horrornacht auf den 27. Bamberger Kurzfilmtagen liefen gleich zwei Horrorfilme des talentierten, portugiesischen Regisseurs Jerónimo Rocha (*1981). Die Kurzfilme “Arcana” (2015) und “Dédalo”. Beide sind Reminiszenzen an große Horrorgenre. Im zweiten Film entführt er uns der Regisseur ins All und in eine ferne Zukunft. Weiterlesen

“Alien: Covenant” (2017)

© 20th Century Fox

Filmkritik: Im Jahr 1979 sorgte der Film “Alien” des amerikanischen Regisseurs Ridley Scott (*1937) für Aufregung und gehört heute zu den Klassikern in den beiden Genres Science-Fiction und Horrorfilm. Es folgten drei allesamt beachtenswerte Fortsetzungen immer aus der Hand eines bekannten Regisseurs und endete mit dem vierten Teil “Alien: Die Wiedergeburt” (1997). Ridley Scott selbst schuf mit “Prometheus – Dunkle Zeichen” (2012) einen gelungenes Reboot der Serie. Doch mit dem zweiten Teil dieser Reihe – “Alien Covenant” schuf er eine banale und nicht überzeugende Fortsetzung. Weiterlesen