„Oneself Story“ (2018)

Kurzfilm / Belgien / Dokumentation / 2018

Filmkritik: Der belgische Animationsfilm „Récit de Soi“ (ET: „Oneself Story“), gesehen auf dem ‚Open Air‘ des 32. Filmfest Dresden, erzählt aus einem persönlichen Standpunkt heraus eine universelle Geschichte über das Finden der eigenen Identität speziell, wenn sie an Geschlechterrollen geknüpft ist.

Weiterlesen

„Pulsion“ (2019)

Kurzfilm / Argentinien, Frankreich / Animation / 2019

Filmkritik: Der düstere CGI-Animationsfilm „Pulsion“ (ET: „Drive“), gesehen im ‚Internationalen Wettbewerb‘ des 32. Filmfest Dresden, ist eine gelungener Psychothriller mit Horror-Elementen, welcher visuell und storytechnisch überraschend ist.

Weiterlesen

„The Rudeness of a German Lady“ (2019)

Kurzfilm / Kroatien, Ungarn / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der kroatische Film „The Rudeness of a German Lady“ (OT: „Njemački Ina“) von Silva Ćapin, gesehen auf dem ‚Open Air‘ des 32. Filmfest Dresden, findet ein gelungenes, überwältigendes Bild vom menschlichen Miteinander.

Weiterlesen

„Night Cleaners“ (2019)

Kurzfilm / USA, Finnland / Dokumentation / 2019

Filmkritik: In ihrem Dokumentarfilm „Night Cleaners“, gesehen auf dem ‚Open Air‘ des 32. Filmfest Dresden, beschäftigt sich die finnische Filmemacherin Hanna Nordenswan mit den Menschen, welche nachts die Orte, die am Tag überfüllt sind, reinigen und im Stillen ihrer Arbeit nachgehen.

Weiterlesen

„Are you hungry?“ (2019)

Kurzfilm / Finnland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der finnische Regisseur Teemu Niukkanen bewies uns bereits in seinem Erstling „Fucking Bunnies“ (OT: „Saatanan Kanit“, 2018), dass man wunderbar ernste Themen mit Humor verbinden kann, wenn man über das Alltägliche etwas Unerwartetes hereinbrechen lässt. Auch bei „Are you hungry?“ (OT: „Onko Sulla Nälkä?“) bleibt er der psychologisierenden Komödie treu und liefert damit wieder wunderbare Unterhaltung. 

Weiterlesen

Acht Fragen an Marilyn Cooke

Interview: Im Gespräch mit der kanadischen Filmemacherin Marilyn Cooke konnten wir mehr über ihren Kurzfilm „Wanted: Strong Woman“, der auf dem 32. Filmfest Dresden zu sehen war, erfahren, warum sie Wrestling und Gedichte darin vereint und was ihr bei der Umsetzung, der Gestaltung und bei der Wahl der Darstellerin wichtig war.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

32. Filmfest Dresden 2020

8.-13.September 2020 / Schauburg, Thalia, Programmkino Ost, Neumarkt, Zentralbibliothek Dresden, SLUB

Festivalbericht: Das diesjährige Filmfest Dresden – mittlerweile die 32. Ausgabe – stand aufgrund der Corona-Pandemie unter einem anderen Stern. Als eines der ersten wieder komplett offline durchgeführten Filmfestivals (zeitgleich mit den Internationalen Filmfestspielen Venedig), stellte es sich den neuen Herausforderungen und Bedingungen und bestritt zugleich ein paar neue Wege.

Weiterlesen