Sieben Fragen an Leandro Goddinho

Interview: Im Gespräch mit dem brasilianischen Filmemacher Leandro Goddinho, konnten wir nicht nur hinter die Kulissen seines erfolgreichen Kurzfilms „Piscina“ (ET: „Pool“ ) schauen, der auf vielen Festival darunter auch in Regensburg zu sehen war, sondern auch mehr über die Situation der LGBTQ+ in Brasilien erfahren und warum er selbst vermutlich nie einen Film über Männer machen wird.

The original english language interview is also available. Weiterlesen

„Piscina“ (2016)

Kurzfilm / Brasilien / Fiktion / 2016

Marcela Fetter und Carolina Bianchi

Filmkritik: Der brasilianische Filmemacher Marcela Fetter und Carolina Bianchi erzählt mit seinem Film „Piscina“ (ET: „Pool“), gesehen in Regensburg im Programm ‚Queer-Streifen‘, eine bewegende Liebesgeschichte, die sich gleichzeitig mit der Frage nach Identität und der Geschichte des Landes auseinandersetzt. Weiterlesen

Ausstellung “Die Ufa – Geschichte einer Marke” (Deutsche Kinemathek, Berlin, 2017)

Deutsche Kinemathek Berlin / 24. November 2017 bis 22. April 2018 / 7,50 €

Ausstellungsbericht: Passend zur Dauerausstellung im Potsdamer Filmmuseum präsentiert die Deutsche Kinemathek in Berlin in einer Sonderausstellung die Geschichte der UFA-Studios: “Die Ufa – Geschichte einer Marke”. Weiterlesen

“Dunkirk” (2017)

© 2017 Warner Bros. Entertainment Inc.

Filmkritik: Fast alles was der britische Regisseur Christopher Nolan (*1970) hervorgebracht hat, ist in die Filmgeschichte eingegangen. Sein Sci-Fi-Film “Interstellar” (2010) prägte das Genre, die Dark Knight-Trilogie machten Batman und Heath Ledger unsterblich und der Film “Inception” (2010) ist jetzt schon ein Klassiker des modernen Kinos. In seinem neuesten Film – “Dunkirk” (OT: “Dunkirk”, UK/Niederlande/Frankreich/USA, 2017) – beschäftigt er sich mit dem nationalen Thema der Schlacht von Dünkirchen. Dabei schuf er aber nicht nur ein pures Historienepos, sondern mit seiner verkreuzten Erzählstruktur, wenigen Worten und gewaltigen Bildern ein ergreifendes Werk, das Nolans mannigfaltiges Können beweist. Weiterlesen

“Es war einmal in Deutschland” (2017)

© imdb

Filmkritik: Es fühlt sich so an, als ob alle historisch relevanten Themen des 20. Jahrhunderts aus Deutschland schon verfilmt wurden. Besonders über den Nationalsozialismus und über die DDR wurde viel auf die Leinwand gebracht. Aber ab und zu überraschen deutsche Produktionen mit unbekannteren Themen wie das Drama “Elser” (2015). Was den neuen Film von Sam Garbarski – “Es war einmal in Deutschland” (Deutschland, Luxemburg, Belgien, 2017) – aber besonders macht, ist nicht nur das weitgehend unbekannte Thema, sondern die Gestaltung eines ernsten Themas als Komödie.

Weiterlesen

“Vor der Morgenröte” (2016)

 © X Verleih

© X Verleih

Filmkritik: Die deutsche Schauspielerin Maria Schrader (*1965) erzählt in ihrem zweiten Spielfilm, “Vor der Morgenröte” (AT: “Vor der Morgenröte – Stefan Zweig in Amerika”, AT/DE/FR, 2016), die Exilgeschichte des österreichischen Schriftstellers Stefan Zweig (1881-1942) als einzelne, für sich stehende Episoden. Sie schuf dabei ein Werk, das sich vor allem an Kenner und Fans von Zweig richtet.

Weiterlesen