„Joy“ (2017)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2017

Filmkritik: Im Nationalen Wettbewerb des 30. Filmfest Dresden gewann der Kurzfilm „Joy“ von Abini Gold den Goldenen Reiter für den ‚Besten Spielfilm‘. Er konnte mit seiner drastischen und gut inszenierten Coming-of-Age-Geschichte die dreiköpfige Jury und auch das Publikum überzeugen.

Weiterlesen

“The Theory of Sunset” (2017)

Kurzfilm / Russland / Animation / 2017

Filmkritik: Der russische Kurzfilm “The Theory of Sunset” (OT: “Теория заката”) ist ein anschauliches Zeichentrick-Märchen, welches auf Naturphänomen basiert. Mit seiner entzückenden Art konnte der Regisseur Roman Sokolov die Herzen der Zuschauer auf dem 30. Filmfest Dresden für sich gewinnen und erhielt den Goldenen Reiter des Publikums im Internationalen Wettbewerb.

Weiterlesen

“Min Börda” (2017)

Kurzfilm / Schweden / Fiktion / 2017

Poster des Kurzfilms "Min Börda"Filmkritik: Auf dem 30. Filmfest Dresden 2018 fiel der schwedische Animationsfilm ”Min Börda” (AT: “The Burden”) als Ausnahmeerscheinung auf. Nicht nur, weil es das einzige Musical auf dem Festival war, sondern auch durch seine schwermütige Art und seine außergewöhnliche Ausgestaltung. 

Weiterlesen

30. Filmfest Dresden

17.-22. April 2018 / in den Kinos Schauburg, Thalia & Programmkino Ost, Open-Air Neumarkt, Phase IV

Logo des 30. Filmfests DresdenFestivalbericht: Das internationale Kurzfilmfestival in Dresden wurde in diesem Jahr 30. Den runden Geburtstag feierte es, indem es vor allem an bewährten Traditionen festhielt, aber trotzdem nicht vor Neuerungen zurück schreckte. Im Thalia, dem Programmkino Ost, auf dem Neumarkt und vor allem in der neu renovierten, aber nicht ganz fertiggestellten Schauburg konnten die Besucher sechs Tage lang im April 2018 fast rund um die Uhr Kurzfilme aus 56 Ländern sehen, Filmemacher treffen und die Liebe zum Kurzfilm zelebrieren.

Weiterlesen